Neuer Besitzer für die Rostocker SMG-Werft

Datum: 13.10.2009
Eine fast ein Jahr andauernde Hängepartie hat nun für die Arbeiter der SMG-Werft ein glückliches Ende genommen. Seit der Insolvenzanmeldung Anfang des Jahres war das Schicksal der Rostocker Yachtbauer ungewisser denn je. In Folge der Wirtschaftskrise wurden mehrere Aufträge storniert. Deshalb hielt sich die Werft seitdem mit Instandsetzungsarbeiten über Wasser.

Nun wird es ab 1. November mit neuem Namen und Konzept für die 67 Angestellten und sieben Lehrlinge weitergehen. Der Hamburger Kaufmann Heiner Tamsen, der sich als Luxusautohändler seine Meriten verdiente, setzte sich gegen die anderen Übernahmebewerber durch. Er möchte die Tamsen Maritim GmbH zukünftig auf drei Säulen stellen. Neben den Bau von edlen Yachten sollen Schiffsreparaturen sowie ein Fräszentrum zum Beispiel für in der Windenergiebranche genutzte Rotorköpfe treten.

Tamsen hat bereits Erfahrungen beim Entwerfen von Luxusyachten. Er verkaufte bislang vier Konzeptionen, die in einer Werft in der Türkei umgesetzt worden sind. Um nun in der Bundesrepublik in den Bau solcher Schiffe einsteigen zu können, legte er wohl einen zweistelligen Millionenbetrag auf den Tisch.
Quelle: Hamburger Abendblatt online vom 13.10.09