Neuer Dienstleister für Bilfinger Berger

Datum: 22.05.2008
Der Baukonzern Bilfinger Berger übernimmt die Facility-Management-
Aktivitäten des Anlagenbauers M+W Zander AG. Als Verkäufer tritt die österreichische Victory-Gruppe auf, die das Unternehmen erst letztes Jahr übernommen hat. Über den Kaupreis wurden keine näheren Angaben bekannt. Er soll sich nach Brancheninformationen allerdings im dreistelligen Millionenbereich bewegen.

Bilfinger Berger baut mit dieser Transaktion sein florierendes Dienstleistungsgeschäft weiter aus. Nach eigenen Angaben verdoppelt der Mannheimer Baukonzern damit die Leistung seiner Facility Services auf gut eine Milliarde Euro Jahresumsatz und wird damit zur deutschen Nummer eins für den Bereich der Wartung, Instandhaltung und des Betriebs von Immobilien.

Bilfinger Berger ist Deutschlands zweitgrößter Baukonzern. Das Unternehmen ist international tätig und beschäftigt weltweit mehr als 52.000 Personen, die ihren Kunden ganzheitliche Lösungen in den Bereichen Immobilien, Infrastruktur und Industrieservice bieten. Der Umsatz im Jahr 2007 betrug 9,22 Milliarden Euro bei einem Gewinn von 134 Millionen Euro.

M+W Zander ist in Stuttgart ansässig und beschäftigt im Geschäftsfeld Facility Management rund 4.300 Mitarbeiter. Diese erzielten zuletzt einen Umsatz von etwa 500 Millionen Euro, drei Viertel davon in der Bundesrepublik. Zu den Kunden zählen unter anderem IBM, EADS und die Deutsche Bank.

Quelle: Financial Times Deutschland vom 21.5.08