Neuer Eigentümer für Blau Mobilfunk

Datum: 27.03.2008
Der niederländische Telekommunikationskonzern KPN erwirbt den deutschen Mobilfunkanbieter Blau. Verkäufer ist die börsennotierte Beteiligungsgesellschaft Heliad. Über den Kaufpries wurde Stillschweigen bewahrt. Nach Angaben des Hamburger Abendblatts, die sich auf Brancheninformationen berufen, liegt er zwischen achtzig und hundert Millionen Euro. Die Prüfung durch das Kartellamt steht noch aus.

Blau Mobilfunk ist in Hamburg ansässig und mit seinen beiden Marken blau.de und blauworld im Discountsegment der Branche tätig. Die Firma beschäftigt momentan etwa sechzig Mitarbeiter. KPN will das erst 2005 gegründete Unternehmen unverändert mit gleicher organisatorischer Struktur fortführen. Dazu zählen auch die drei Gründer Martin Ostermayer, Dirk Freise und Thorsten Rehling, die das Geschäft weiterhin führen sollen. Der Firmenumsatz lag nach eigenen Angaben 2007 bei 42 Millionen Euro und damit rund viermal so hoch wie noch 2006.

Zum KPN-Konzern gehört bereits E-Plus, auf dessen Netz Blau bereits vorher zugegriffen hatte. Mit dem Zukauf von Blau wollen die Niederländer ihre Position im wachsenden Discountgeschäft ausbauen. Derzeit macht dieses Segment circa zehn Prozent des Marktes aus. Laut Ostermayer sei hier in den nächsten drei Jahren mit einem Zuwachs von hundert Prozent zu rechnen.
Quelle: Hamburger Abendblatt vom 27.3.2008