Neuer Interessent für Opel

Datum: 13.05.2009
Nach Fiat und dem Autozulieferer Magna hat nun offensichtlich ein dritter Investor seinen Hut bei Opel in den Ring geworfen. Der US-amerikanische Finanzinvestor Ripplewood prüft dem Vernehmen nach ernsthaft, ob eine Beteiligung über die Brüsseler Tochtergesellschaft RJH International, die für das Europageschäft zuständig ist, Sinn macht.

Das meldete die Frankfurter Allgemeine Zeitung. Und auch Reuters berichtet von Sondierungsgesprächen. Allerdings waren weder Riplewood noch Opel bislang für eine Stellungnahme zu erreichen. Den Rüsselsheimern läuft aber langsam die Zeit weg, da die Konzernmutter General Motors wohl noch in diesem Monat Insolvenz anmelden muss.

Ripplewood verfügt schon über Erfahrungen im Automotive-Bereich. Die Amerikaner übernahmen 2004 bereits den sauerländischen Autozulieferer Honsel, der aktuell mit finanziellen Problemen zu kämpfen hat.
Quelle: Reuters Deutschland vom 12.5.09