Neuerliche Insolvenz bei Modehaus Wehmeyer

Datum: 27.06.2011
Das Modehaus Wehmeyer kommt einfach nicht dauerhaft auf die Beine. Am vergangenen Freitag musste es zum zweiten Mal innerhalb von drei Jahren den bitteren Gang zum Insolvenzrichter antreten. Wolf von der Vecht hat als Insolvenzverwalter aber immerhin den Plan, das Unternehmen zu sanieren und langfristig zu erhalten. Die rund 400 Mitarbeiter in den 18 Geschäften in Nordrhein-Westfalen, Niedersachsen und Rheinland-Pfalz wird zumindest das freuen.

Erst im Sommer 2008 war Wehmeyer schon einmal zahlungsunfähig und wurde deshalb vom heutigen Besitzer Rajive Ranjan übernommen, der etwa vier Millionen Euro an Eigenkapital in das Modehaus steckte. Aber auch das Geld des indischen Textilunternehmers konnte die Lage nicht wirklich stabilisieren. Grund für die neuerliche Pleite war die angespannte Finanzlage im Herbst letzten Jahres, die das operative Geschäft beeinträchtigt und zu einer Warenunterversorgung geführt habe.
Quelle: az-web.de vom 24.6.11