Nexus wächst durch Zukauf

Datum: 04.08.2008
Die Nexus AG, die auf IT-Lösungen für das Gesundheitswesen spezialisiert ist, hat die Medos AG zum 1.August 2008 komplett übernommen. Das erworbene Unternehmen wird künftig als Anbieter für hochmoderne radiologische Lösungen unter dem Namen Nexus/Medos auftreten. Beide Seiten vereinbarten Stillschweigen über die Höhe der dafür geflossenen Gelder.

Medos ist in Langenselbold im östlichen Hessen ansässig und beschäftigt dort 42 Mitarbeiter. Innerhalb des neuen Unternehmensverbandes wird Medos im Segment Diagnostische Informationssysteme tätig sein.

Nexus führt mit der Transaktion zum einen seine Expansionsstrategie weiter fort. Zum anderen wird die Kundenbasis in den Bereichen Radiologie, Strahlentherapie und Nuklearmedizin auf ein breiteres Fundament gestellt. Der nahe gelegene Standort Frankfurt gewinnt an Bedeutung und soll zukünftig stärker ausgebaut werden. Seine Zentrale hat das im Prime Standard notierte Unternehmen in Villingen-Schwenningen. Über 300 Mitarbeiter entwickeln Software- und IT-Lösungen, die nach Firmenangaben von etwa 68.000 Anwendern in 17 Ländern genutzt werden. Im letzten Geschäftsjahr lag der Umsatz bei 29,7 Millionen Euro.
Quelle: Presseinformation von Nexus vom 1.8.08