Noch mehr Bewegung im Verlagsgeschäft

Datum: 27.06.2008
Schnell ist das Ende der erst vor zwei Jahren gegründeten Prestel Publishing Group gekommen. Bereits Mitte des Monats übernahm die zu Bertelsmann gehörende Publikumsverlagsgruppe Random House den Kunstbuch-Verlag Prestel. Nun folgten die beiden verbliebenen Sparten, der Christian Verlag und der Frederking & Thaler Verlag. Mit sofortiger Wirkung übernimmt sie das Verlagshaus GeraNova Bruckmann inklusive sämtlicher Mitarbeiter von Johannes Heyne.

Heyne räumte eigene Fehler bei der Aufstellung der Verlage ein. Die Prestel Gruppe war durch die Anfang Juni beantragte Insolvenz des zum Christian Verlag gehörenden Nebenmarktverlags Area in die Krise gerutscht. Heyne bleibt trotzdem als Herausgeber bestimmter Bücher beim Christian Verlag. Dieser hat seinen Fokus auf Büchern mit gehobenem Niveau zu den Themen Kochen, Garten, Reisen, Lifestyle. Außerdem publiziert er den Restaurantführer Gault Millau.

Frederking & Thaler ist auf die Veröffentlichung von Bildbänden, Reiseberichten und die National Geographic Taschenbuchreihe spezialisiert. Deshalb existiert nach wie vor eine enge Zusammenarbeit mit dem renommierten Verlagshaus GEO.

Die Aufgabe, die beiden Neuerwerbungen bei Bruckmann zu integrieren, übernimmt der Verleger Clemens Schüssler. Für die Programmgeschäftsführung ist künftig Gerhard Grubbe zuständig, der schon für das Bucher-Programm verantwortlich ist.
Quelle: Pressemitteilung Bruckmann vom 25.6.08