Nokia Siemens übernimmt Apertio

Datum: 03.01.2008
Das deutsch-finnische Netzwerkunternehmen Nokia Siemens Networks (NSN) übernimmt die britische Spezialsoftwarefirma Apertio für 140 Millionen Euro. NSN will mit dem Kauf seine Position im Bereich Kundenmanagementtechnik für Netzbetreiber ausbauen. Die beiden Firmen kennen sich schon recht gut, denn sie haben bereits in der Vergangenheit als Partner zusammen gearbeitet. Das Netzwerkunternehmen hatte in einem Teil seiner Produkt die Apertio-Software eingebaut.

Apertio erstellt unter anderem Programme zur Abrechnung von Telefongesprächen oder mobilen Datenverbindungen. Zu ihren Kunden zählen nach eigenen Angaben Netzbetreiber wie Orange, T-Mobil, Vodafone und O2. Das im westenglischen Bristol ansässige Unternehmen unterhält Büros in Berlin, Chicago, Bangkok, Beijing und Kuala Lumpur. Mit rund 240 Mitarbeitern erwirtschaftete das Unternehmen in 2007 einen Umsatz von etwa 28 Millionen. Apertio wurde 2002 gegründet und gehörte bislang einer Reihe von Privatinvestoren und Wagniskapitalgebern, darunter die Telekom-Tochter T-Venture, Motorola-Ventures und die Deutsche Venture Capital.

Quelle: Pressemeldungen