Offner Holzindustrie übernimmt KLH

Datum: 09.03.2012
Offner Holzindustrie ist auf Expansionkurs. Jetzt kaufte das aus dem österreichischen Wolfsberg stammende Unternehmen die Anteilsmehrheit bei der Konkurrenz von KLH. Über ihre Beteiligungsgesellschaft erwarb sie 74,9 Prozent am steirischen Brettsperrholzspezialisten. Die übrigen 25,1 Prozent der KLH verbleiben bei Christian Loimayr, der auch weiterhin als Geschäftsführer arbeiten wird. Über den Kaufpreis vereinbarten beide Seiten Stillschweigen.

Bei der KLH stehen Brettsperrholzelemente für Decken-, Wand- und Dachelemente im Mittelpunkt. Daran arbeiten 175 Beschäftigte, die im letzten Geschäftsjahr etwa 58 Millionen Euro umsetzten. Die Offner-Unternehmensgruppe erreichte im selben Zeitraum einen Umsatz von 135 Millionen Euro wofür 365 Mitarbeiter verantwotlich waren. Trotz der Neuerwerbung will Offner weiter expandieren, da die Gruppe noch mehr Produktionskapazitäten benötigt. Die sollen allerdings nicht zugekauft werden. Stattdessen will Offner unter dem Namen KLH selbst bauen.


Quelle: solidbau.at vom 9.3.12