Otto Versand kauft Markennamen Quelle

Datum: 05.11.2009
Quelle ist noch gar nicht beerdigt, schon steht die Konkurrenz Schlange um am Leichenschmaus teilzunehmen und sich die besten Happen zu sichern. Eines der Filetstücke ging jetzt über den Tisch. Die Hamburger Otto Gruppe, im Versandhandel weltweit ganz vorne, hat sich gegen zahlreiche Mitbewerber durchgesetzt. Und erwarb die Rechte am Markennamen Quelle.

Prämisse bei Otto war wohl: wenn wir kaufen, kriegts kein anderer. So schauen namhafte Konkurrenten wie Amazon in die Röhre, während man sich in Hamburg noch gar nicht darüber klar ist, ob der Name überhaupt genutzt werden soll. Der Deal umfasst zudem aber auch Eigenmarken wie Privileg für den deutschen und den osteuropäischen Markt sowie das gesamte Russland-Geschäft von Quelle, das letztes Jahr rund 170 Millionen Euro einbrachte. Außen vor blieben hingegen die Marken Küchen Quelle und Foto-Quelle.

Darüber hinaus verhandelt Otto mit Insolvenzverwalter Klaus Hubert Görg über den Erwerb des Einkaufssenders HSE24 und über die Spezialversandhandelsunternehmen wie Baby-Walz, die aber gesondert verkauft werden.
Quelle: zeit.de vom 5.11.09