Paragon übernimmt Franchise-Anbieter Schülerhilfe

Datum: 28.08.2009
Die Münchener Private Equity Gesellschaft Paragon Partners hat das Franchise-Unternehmen Schülerhilfe übernommen. Verkäufer ist die US-amerikanische Sylvan Learning Group, der die Schülerhilfe seit 1998 gehörte. Zum Kaufpreis machten die beteiligten Parteien keine Angaben.

Schülerhilfe ist in Deutschland und Österreich aktiv. An mehr als 1.100 Standorten, die im Franchise-System betrieben werden, sind die Lernangebote zu nutzen. Dabei ist es ausgegebenes Ziel des Gelsenkirchener Unternehmens, die Entwicklung des jeweiligen Schülers nachhaltig zu fördern und nicht nur auf kurzfristige Erfolge zu schauen. Auch deshalb kooperiert Schülerhilfe mit mehreren Stiftungen und vergibt 500 Lernstipendien an sozial benachteiligte Schüler. Mit dem neuen Partner sind nun eine Erweiterung des Lernangebots und die Erschließung neuer Kundengruppen beabsichtigt.

Paragon Partners investiert branchenübergreifend in etablierte mittelständische Unternehmen im deutschsprachigen Raum. Das schließt Start-ups, Wachstumsfinanzierungen und Sanierungsfälle aus. Zudem hält Paragon sich aus dem operativen Geschäft heraus und ist nur als Beirat tätig. Insgesamt verwalten die Münchener rund 300 Millionen Euro.
Quelle: focus.de vom 27.8.09