Platz-Fertighäuser werden künftig von Fuchs & Huber gebaut

Datum: 06.03.2009
Für den insolventen Fertighaushersteller Platz geht es zukünftig unter der Regie der oberpfälzer Firmengruppe Fuchs & Huber weiter. Allerdings verloren 63 Beschäftigte ihren Arbeitsplatz. Die beiden geschäftsführenden Gesellschafter Reinhard Fuchs und Reinhard Huber werden Platz gemeinsam mit ihrer anderen Fertighaustochter Fischer, die sie vor drei Jahren ebenfalls aus der Insolvenz übernommen hatten, führen.

Dabei wird Platz eher das obere Marktsegment abdecken und unter dem Namen Platz-Haus 21 GmbH firmieren. Für die Oberschwaben aus Bad Saulgau endet damit die zweite Insolvenzphase innerhalb von lediglich eineinhalb Jahren. Während die erste Krise durch Qualitätsmängel bei Objektbauten ausgelöst wurde, entstand die neuerliche Schieflage mutmaßlich schlicht und einfach durch zu hohe Kosten und zu viel Personal.

Fuchs & Huber setzte sich gegen acht weitere Konkurrenten durch, die vom Insolvenzverwalter in die engere Wahl gezogen wurden. Gläubigerversammlung und Betriebsrat haben vor allem die Transparenz und die aktuellen Zahlen bei Fuchs & Huber überzeugt, die schon für das nächste Jahr wieder mit schwarzen Zahlen bei Platz planen.
Quelle: suedkurier.de vom 6.3.09