Plus-Märkte in Bulgarien und Rumänien gehen an Lidl

Datum: 22.02.2010
Die Tengelmann Unternehmensgruppe zieht sich aus dem Discountgeschäft in Rumänien und Bulgarien zurück, wie sie am Freitag mitteilte. Die Insgesamt 119 Plus-Filialen mit rund 2.800 Mitarbeitern werden von Lidl übernommen. Das Kartellamt muss dem Verkauf jedoch noch zustimmen.

Bereits 2009 hatte sich Tengelmann mehrheitlich aus dem deutschen Geschäft der Discountkette Plus zurückgezogen. Infolge der Übernahme durch Edeka werden die Märkte derzeit auf Netto umgeflaggt.

Zum Traditionsunternehmen Tengelmann aus Mühlheim gehören die Supermärkte Kaisers, der Bekleidungsdiscounter Kik und die Baumärkte von Obi.
Quelle: handelszeitung