Primacom gibt Netz in Osnabrück an Kabel Deutschland ab

Datum: 02.11.2010
Primacom verkauft sein Kabelnetz in Osnabrück an den bundesweiten Marktführer Kabel Deutschland, der inzwischen auf rund 8,9 Millionen angeschlossene Haushalte verweisen kann. Mit dem jetzigen Erwerb kommen noch einmal 40.000 hinzu. Und auch in Mainz und Umgebung sind 30.000 Haushalte nun bei Kabel Deutschland. Allerdings steht das Okay des Bundeskartellamtes noch aus.

Zum Kaufpreis äußerten sich die Beteiligten nicht. Primacom kündigte aber an, sich künftig auf den ostdeutschen Raum zu konzentrieren. Damit wird der Konsolidierungskurs des finanziell angeschlagenen Unternehmens fortgesetzt. Für die vom Wechsel betroffenen Kunden wird sich nichts ändern. Alle bestehenden Verträge bleiben gültig.

Dem Geschäft vorausgegangen war ein Streit zwischen Primacom und Kabel Deutschland. Bis Anfang 2010 agierten beide als Partner in Osnabrück. Kabel Deutschland war für die Einspeisung der Fernsehsignale und den technischen Betrieb des Netzes bis zu den Hausanschlüssen verantwortlich. Primacom kümmerte sich um die Vermarktung der Kabelanschlüsse. Nach Beendigung der Partnerschaft nahm Kabel Deutschland die Produktvermarktung selbst in die Hand und drohte gleichzeitig an, den Kunden der Konkurrenz keine Fernsehsignale mehr zur Verfügung zu stellen.
Quelle: noz.de vom 2.11.10