Procar vollendet Kauf von BMW-Hammer

Datum: 19.10.2009
Auf dem Papier ist das Geschäft zwar schon seit Januar 2009 vollzogen, doch nun ist es offiziell. Die Procar-Gruppe aus Wuppertal übernimmt fünf Autohäuser von BMW-Hammer. Mit diesem Kauf wird Procar zum größten BMW-Händler in Deutschland.

Unter dem Namen Hammer gab es bisher in Köln und Erkelenz fünf Verkaufsniederlassungen für Fahrzeuge der Marke BMW. Diese wechseln nun mitsamt ihren rund 400 Mitarbeitern den Besitzer und heißen ab dem 22.Oktober 2009 Procar. Der bisherige Eigner und Geschäftsgründer Günther Jansen möchte sich nach 40 Jahren altersbedingt zurückziehen, so lautete die offizielle Mitteilung. Inoffiziell ist jedoch von wirtschaftlichen Problemen die Rede.

Nach der Übernahme sollen alle Mitarbeiter weiterbeschäftigt werden, so die Geschäftsführer von Procar. Allerdings haben die ehemaligen Hammer-Mitarbeiter Kürzungen beim Weihnachts- und Urlaubsgeld zu erwarten. Die Hammer BMW-Autohäuser verkauften bisher ungefähr 6.400 Fahrzeuge jährlich und erwirtschafteten einen Umsatz von etwa 200 Millionen Euro.

Die Procar-Automobile-Gesellschaft vergrößert sich durch die Transaktion auf insgesamt 18 Verkaufsstandorte in Nordrhein-Westfalen. Die 1989 in Bottrop gegründete Firmengruppe wird nun ungefähr 940 Mitarbeiter beschäftigen und rechnet mit einer Umsatzsteigerung auf über 400 Millionen Euro. In Zukunft können die Kunden unter rund 1.500 Neu- und über 2.000 Gebrauchtwagen wählen. In Köln werden jetzt zudem Autos von Rolls Royce verkauft.
Quelle: Welt-Online vom 17.10.2009