Q-Cells geht an Hanwha

Datum: 03.09.2012
Endlich mal wieder eine Meldung aus der deutschen Solarbranche, bei der es sich nicht um eine neuerliche Zahlungsunfähigkeit dreht. Denn die seit April 2012 in der Insolvenz befindliche Q-Cells aus dem so genannten Solar Valley in Sachsen-Anhalt wird künftig unter südkoreanischer Regie agieren. Der Hanwha-Konzern aus Seoul übernimmt die Thalheimer für eine nicht bekanntgegebene Summe.

Mit Hanwha könnte sich Q-Cells auf dem wichtigen asiatischen Markt etablieren. Natürlich hofft man nun beim ostdeutschen Solarzellenhersteller, dass der Standort im ehemaligen Chemiedreieck langfristig Bestand haben wird. Zumindest scheint sich der Investor mit dem konkreteren Konzept durchgesetzt zu haben. Denn der spanische Solarkonzern Isofotón meldete zwar ebenfalls Interesse an Q-Cells an, konnte aber weder Aufträge noch Zahlen für die Zukunftspläne in Sachsen-Anhalt vorlegen.
Quelle: mdr.de vom 30.8.12