Renault kauft sich bei den Russen ein

Datum: 09.12.2007
Der französische Autokonzern Renault übernimmt einen Anteil von 25 Prozent am größten russischen Autobauer OAO AvtoVaz, Hersteller von Lada

Renault-Chef Carlos Ghosn hat am Firmensitz von AvtoVaz in Togliatti eine entsprechende Absichtserklärung abgegeben.

AvtoVaz gehört zum russischen Rüstungskonzern Rosoboronexport. Dieser hatte im September angekündigt für rund 1,36 Milliarden Euro 25 Prozent an ausländische Investoren zu verkaufen. Neben Renault haben auch General Motors sowie Fiat und der Autozulieferer Magna für Lada geboten.

Renault hat bereits Erfahrungen mit einer eigenen Fertigung in Russland. Auch General Motors und Ford fertigen bereits in Russland. Vor kurzem hat auch Volkswagen ein Werk in Kaluga in Betrieb genommen. Renault gehört in Osteuropa bereits der rumänische Autobauer Dacia. Somit scheint Renault voll auf die Billigstrategie und Osteuropa zu setzen.
Quelle: Die WELT, Manager Magazin