Rettung für TMD Friction

Datum: 03.04.2009
Der insolvente Autozuliefer TMD Friction ist gerettet: Die Beteiligungsgesellschaft Pamplona Capital Management mit Sitz in London übernimmt das Unternehmen.

Hinter Pamplona Capital steht der ehemalige russische Bankier Alex Knaster. Neben Knaster hat auch die Münchner Private-Equity-Firma Orlando mitgeboten.

TMD Friction gehört zu den weltweit führenden Herstellern von Reibbelägen, die unter den Markennamen TEXTAR, PAGID, MINTEX, DON, COBREQ und COSID verkauft werden. Das 1913 gegründete Unternehmen beschäftigt noch 3.800 Mitarbeiter, davon 1.740 in Deutschland.

TMD wurde im August 2001 von dem Private Equity Unternehmen Montagu für 776 Millionen Euro übernommen. Später ging TMD in den Besitz anderer Fonds über und musste im Dezember 2008 Insolvenz anmelden.

Quelle: Bild.de 3. April 2009