Rhenus erwirbt Werndl Spedition

Datum: 11.06.2008
Die Rhenus AG & Co. KG erweitert ihr Freight Logistics-Netz. Rückwirkend zum 1. Januar 2008 übernimmt sie die Werndl Spedition GmbH von der System Alliance. Mit diesem Kauf baut Rhenus seine Marktposition vor allem im süddeutschen Raum aus.

Werndl ist in Kirchheim-Heimstetten unweit von München angesiedelt, wo auch die Rhenus-Gruppe bereits über eine Niederlassung verfügt. Werndl betreibt dort ein Lager mit einer Fläche von rund 20.000 Quadratmetern inklusive 700 Quadratmeter Gefahrgutlager. Von dort aus werden täglich 40 Linienverkehre zu Zielen in der gesamten Bundesrepublik gesteuert. Da Rhenus einer der Gesellschafter der System Alliance ist, bleibt der Standort Kirchheim- Heimstetten der Kooperation auch zukünftig erhalten.

Die Rhenus-Gruppe rechnet durch den Zukauf mit einer jährlichen Unsatzsteigerung von etwa 25 Millionen Euro. Darüber hinaus erhöht sie ihre Transport- und Lagerkapazitäten in Bayern deutlich. Rhenus betreibt europaweit Vertretungen an 230 Standorten und beschäftigt ungefähr 15.000 Mitarbeiter. Über seine vier Geschäftsfelder Contract Logistics, Freight Logistics, Port Logistics sowie Public Transport erzielte das Unternehmen einen Umsatz von rund 3,3 Milliarden Euro im abgelaufenen Jahr.
Quelle: Pressemitteilung von Rhenus, Juni 2008