Ringier AG übernimmt 80 Prozent von media swiss

Datum: 04.12.2007
Der Schweizer Großverlag Ringier AG übernimmt 80% der Aktien der media swiss ag und wird damit nach eigenen Angaben zum führenden Schweizer Verlagshaus im Bereich der Elektronischen Medien. Der Kaufpreis wurde nicht genannt.

Ringer will mit dem Zukauf das Potenzial zur Realisierung crossmedialer Geschäftsmodelle in der Verlagswelt, insbesondere in Tschechien, in der Slowakei, in Ungarn, in Rumänien und in Serbien, nachhaltig ausbauen.

Die media swiss ag mit Niederlassungen in Flamatt, Teufen und Urdorf betreibt mit 350 Mitarbeitern unter anderem die Schweizer Scout24-Marktplätze und die Gate24-Directories.

Die Ringier Mehrheitsbeteiligung erstreckt sich über sämtliche Geschäftsbereiche der media swiss group. Neben den oben genannten Geschäftsbereichen gehören auch diverse Tochtergesellschaften zu dem Deal, die in der Werbevermarktung und im Crossmedia- und Technologiebereich tätig sind. Wie z.B. die Xmedia AG, die Online-Marktplätze entwickelt und betreibt. An der Schweizer Scout24-Gruppe hält
die media swiss group 49,9%, der Rest liegt in den Händen der Deutschen Telekom.

Die Plattformen der media swiss group verzeichnen monatlich rund sechs Millionen Besuche und damit weit über 300 Millionen Page-Impressions.
Im laufenden Jahr rechnet die media swiss group mit einem Umsatz von 75 Millionen Schweizer Franken. Operativ werden die Geschäfte auch künftig durch Dölf Früh, Gründer und VR Präsident der media swiss ag, und seinen Geschäftspartner, Daniel Grossen, Gründer und VR-Delegierter der Scout24 Schweiz AG, geführt. Die beiden Unternehmer bleiben mit 20% an der media swiss group beteiligt.
Quelle: Pressemitteilung Ringier