Roland Berger und andere steigen bei Indatex ein

Datum: 03.02.2008
Eine Investorengruppe um Roland Berger übernimmt 25,1 Prozent am Starnberger Elektronikspezialisten Indatex.

Hauptaktionär bleibt die Gruppe Otto Wollf von Amrongen, eine der bedeutenden Beteiligungsgesellschaften in Deutschland.

Indatex wurde 2002 in Starnberg gegründet und hat sich auf den elektronischen Datenaustausch in der Versicherungs- und Finanzwirtschaft spezialisert. Im Kern stellt Indatex eine Online-Plattform für die Automatisierung der Hin- und Rückprozesse zwischen Maklerbüros und allen Produktgebern zur Verfügung. Derzeit beschäftigt das Unternehmen etwa 40 Mitarbeiter.

Quelle: Starnberger Merkur