Rosneft schielt auf Ruhr Oel-Beteiligung

Datum: 27.01.2011
Der russische Ölriese Rosneft plant einen Einstieg bei der Ruhr Oel GmbH. Aktuell befindet die sich zu je fünfzig Prozent im Besitz des staatlichen venezolanischen Ölkonzerns PDVSA und des Ölgiganten BP. Nun ist die PDVSA bereit, sich von ihren Anteilen zu trennen. Deren Wert wird derzeit auf rund 1,6 Milliarden US-Dollar beziffert. Das Geschäft soll bis Anfang April über die Bühne gehen.

Rosneft ist Russlands Nummer Eins in der Ölförderung. Mehrheitsgesellschafter mit 76,16 Prozent der Aktien ist das Staatsunternehmen OAO Rosneftegaz. Durch den Erwerb der Ruhr Oel-Anteile gewinnt Rosneft jährlich 11,6 Millionen Tonnen Verarbeitungskapazitäten hinzu.

Ruhr Oel verarbeitet dementsprechend pro Jahr gut 23 Millionen Tonnen Öl. Das ist rund ein Fünftel der Gesamtverarbeitung in der deutschen Ölraffinerie-Branche. Dafür ist Ruhr Oel zu hundert Prozent an der Ölraffinerie Gelsenkirchen, zu 37,5 Prozent an PCK Schwedt, zu 25 Prozent an Bayernoil und zu 24 Prozent an MiRO beteiligt.
Quelle: berlinerumschau.com vom 27.1.11