Scheller Cosmetics verkauft seine Produktion an Weckerle

Datum: 30.04.2009
Gro├čer Umbau bei der Dr. Scheller Cosmetics AG. Mit Billigung der Hauptversammlung beendete Vorstandschef Reinhold Schlensok eine ├ära in der 65-j├Ąhrigen Firmengeschichte. Die Produktion der Bereiche Zahn- und Mundhygiene sowie der Vertrieb der Handelsmarken gro├čer Ketten gehen an Weckerle Cosmetics aus dem oberbayerischen Weilheim.

Die lassen sich das Gesch├Ąft insgesamt 16 Millionen Euro kosten. Neun Millionen werden sofort gezahlt. Sieben Millionen kommen im Laufe der n├Ąchsten Jahre f├╝r den Bestand an Produkten und Rohstoffen hinzu. Mit dem Werk in Eislingen bei Stuttgart wechseln 199 Mitarbeiter zu Weckerle. Lag dort fr├╝her ein Schwerpunkt auf der Herstellung der Zahnpasta Durodont, macht die heute lediglich ein Prozent der Fertigung aus. Der Rest entf├Ąllt auf Handelsmarken.

Scheller ist inzwischen zu fast 94 Prozent im Besitz des russischen Kosmetikunternehmens Kalina. Zuk├╝nftig will sich die Firma auf die Vermarktung ihrer Marken Manhattan, Manhattan Clearface, Dr. Scheller Naturkosmetik und Pytho Solutions konzentrieren. Bis 2014 werden die meisten der Schellerprodukte allerdings wie bisher in Eislingen gefertigt, da noch ein Lohnfertigungsvertrag besteht. Erst dann ist Scheller in der Lieferantenwahl ungebunden.
Quelle: S├╝dwest Presse online vom 29.4.09