Schweizer Batteriehersteller wird amerikanisch

Datum: 02.11.2009
Sie sind schon die Nummer eins in der Fertigung und beim Vertrieb von Industriebatterien: Enersys aus Pennsylvania. Gefestigt wird diese Position nun durch den Zukauf der beiden Schweizer Firmen OEB Traction Batteries und Oerlikon Stationary Batteries. Abgewickelt wird das Geschäft über die Schweizer Tochterfirma der Amerikaner, die EH Holdings GmbH.

Verkäufer ist die Accu Holding AG, die damit ihr Kerngeschäft veräußert und als Börsenhülle lediglich noch über die Bankverbindlichkeiten und die liquiden Mittel der Gruppe verfügt. Das Unternehmen sah sich zu diesem Schritt gezwungen, weil mit den zur Verfügung stehenden Mitteln die internationale Konkurrenzfähigkeit nicht mehr gegeben schien.

Für Oerlikon arbeiten derzeit 160 Beschäftigte in der Schweiz sowie in Schweden und China. Sämtliche Mitarbeiter aus dem operativen Geschäft und die meisten aus der Accu Holding sollen von Enersys übernommen werden. Im vergangenen Jahr konnte Oerlikon zwar einen Umsatz von 72 Millionen Schweizer Franken (47,7 Millionen Euro) einfahren, machte dabei aber zwei Millionen Franken Verlust.
Quelle: handelszeitung.ch vom 30.10.09