Süd-Chemie geht an Clariant

Datum: 16.02.2011
Der Schweizer Chemieriese Clariant kauft im großen Stil ein. Für zwei Milliarden Euro wird die Münchener Süd-Chemie Teil des in Muttenz bei Basel ansässigen Konzerns. Clariant verfolgt damit weiter seinen Kurs der strategischen Neuausrichtung auf weniger zyklische Geschäftsfelder. Die traditionsreiche Süd-Chemie fertigt beispielsweise Gießereichemikalien, Batteriekomponenten, Spezialharze und Schutzverpackungen.

Bisherige Hauptaktionäre waren der Finanzinvestor One Equity Partners (OEP), der 50,41 Prozent der Anteile hielt. Und Familien-Aktionäre mit rund 46 Prozent der Anteile. Die werden unter anderem durch Clariant-Wertpapiere vergütet. Die übrigen im Streubesitz befindlichen Aktien will Clariant durch ein öffentliches Übernahmeangebot ebenfalls aufkaufen und die Süd-Chemie dann von der Börse nehmen.

Clariant entstand aus einem Zusammenschluss der Chemiesparte von Sandoz und dem Spezialchemikaliengeschäft von Hoechst. Mehr als 17.500 Mitarbeiter sorgten 2009 für einen Umsatz von 6,61 Milliarden Schweizer Franken (5,05 Milliarden Euro). Im Gegensatz zum Clariant Management sahen die Börsianer den Kauf zunächst einmal sehr skeptisch und ließen die Clariant-Aktien um etwa zehn Prozent absacken.
Quelle: reuters.com vom 16.2.11