Softline investiert in IT-Consulting

Datum: 30.09.2008
Die Offenburger Softline AG hat mit Wirkung zum 15.9.2008 die Mehrheit bei der im IT-Consulting tätigen Prometheus GmbH übernommen. Für einen nicht genannten Kaufpreis gingen 60 Prozent der Anteile an Softline. Zudem hält der Softline-Vorstand Dr. Lars Schneider künftig einen Anteil von 5 Prozent. Die restlichen 35 Prozent verbleiben bei Firmengründer Michael Reiserer.

Die Münchener mit dem griechischen Namen bieten Systemhäusern, Hardware- und Softwareherstellern sowie Logistikunternehmen Dienstleistungen an. Die beiden Geschäftsfelder sind Ressource Portfolio Management und System Services. Neben den 22 fest angestellten Mitarbeitern kann Prometheus dabei auf 2.500 freiberufliche IT-Experten zugreifen. 2006 wurde ein Umsatz von 7,5 Millionen Euro in einem boomenden Markt erzielt. In diesem Markt lag für Softline auch einer der Hauptgründe für den Kauf.

Softline plant über Zukäufe und Kooperationen sowie über einen gezielten Ausbau der angebotenen Leistungen ein rasches Wachstum für Prometheus. Softline ist seit 2000 an der Börse gelistet und offeriert Businesskunden im deutschsprachigen Raum Softwareprodukte und -lösungen. Mit 51 Beschäftigten wurden 2007 rund 11,7 Millionen Euro umgesetzt.
Quelle: Presseinformation von Cirquent vom 6.9.08