Softwarehaus Cenit AG kauft Beratungsfirma Conunit

Datum: 02.07.2010
Die Cenit AG mit Hauptsitz in Stuttgart übernimmt das Technologie-Beratungsunternehmen Conunit GmbH aus Neu-Isenburg. Mit dieser Aquisition entsteht eines der bedeutendsten Software- und Beratungsunternehmen Deutschlands für die Enterprise Information Management-Produktfamilie der IBM. Eine entsprechende Übernahmevereinbarung wurde gestern in der Schwabenmetropole unterzeichnet.

Im derzeit wachsenden Markt für Business-Intelligence-Technologien möchte Cenit damit neben dem Beratungsgeschäft auch seinen Anteil an Software- und Wartungserlösen in die Höhe schrauben. Die beiden geschäftsführenden Gesellschafter von Conunit, die das Unternehmen vor sechs Jahren gegründet haben, sollen ihre Positionen behalten und die Geschäfte weiterhin führen und ausbauen.

Der Käufer, die Cenit AG ist aktuell in acht deutschen Städten und konzernweit mit mehr als 710 Mitarbeitern aktiv. Mit seinen Dienstleistungen für Kunden aus der Automobilindustrie, dem Maschinenbau sowie für Finanzdienstleister und Handelshäuser erreichte das Unternehmen im letzten Jahr einen Umsatz von über 20 Millionen Euro. Conunit erzielte mit 23 Mitarbeitern einen Umsatz von über drei Millionen Euro und betreut Kunden in Deutschland, Österreich, der Schweiz und Luxemburg von seinen Standorten in Frankfurt am Main und Düsseldorf.
Quelle: it-times.de vom 01.07.2010