Solarmodulhersteller Algatec steigt bei Sunline ein

Datum: 07.10.2009
Damit hat die ungewisse Situation bei der Sunline Solar AG ein Ende. Seit dem Gang in die Insolvenz im Mai dieses Jahres suchte das börsennotierte Unternehmen händeringend einen neuen Investor. Der ist nun mit der Algatec Solar AG gefunden, die mit Wirkung zum 1. Oktober die Mehrheit der Anteile übernimmt. Zum Kaufpreis äußerten sich die beteiligten Parteien nicht.

Sunline ist seit gut 20 Jahren als Ausrüster von Solarkraftwerken tätig. 55 Mitarbeiter konnten im abgelaufenen Geschäftsjahr für das in Fürth beheimatete Unternehmen einen Umsatz von 80 Millionen Euro erzielen. Trotzdem konnten fällige Kredite nicht mehr bezahlt werden, wodurch die Zahlungsunfähigkeit nicht mehr zu verhindern war.

Die Arbeitsplätze bei Sunline sollen allesamt erhalten bleiben. Und auch der bisherige Mehrheitsgesellschafter Wolfgang Wismeth soll weiterhin im Vorstand agieren und eine Aktienminderheit behalten. Algatec, ansässig im brandenburgischen Prösen, gewinnt durch die Beteiligung einen wichtigen bundesweiten Vertriebskanal zu Groß- und Fachhändlern sowie für Großprojekte hinzu.
Quelle: maerkischeallgemeine.de vom 7.10.09