Sparkassen übernehmen DekaBank komplett

Datum: 08.04.2011
Die Dekabank gehört künftig zu hundert Prozent den deutschen Sparkassen. Die sichern sich über den Deutschen Sparkassen- und Giroverband die Anteile der Landesbanken. Bislang gehörte den Landesbanken die Hälfte an der DekaBank. Die andere Hälfte befindet sich bereits im Besitz der Sparkassen. Der Kaufpreis beträgt 2,3 Milliarden Euro.

Davon sollen die Sparkassen etwa 1,3, Milliarden Euro aufbringen. Für eine Milliarde Euro erwirbt die DekaBank eigene Anteile zurück. Das Hauptgeschäft der DekaBank - der Vertrieb von Fonds an Sparkassenkunden - soll ausgebaut werden. Dagegen soll das Kapitalmarktgeschäft künftig ein bißchen mehr in den Hintergrund treten.

Für die Landesbanken hat der Deal gleich doppelten Nutzen. Zum einen erfüllen sie damit einen Teil der von der EU verhängten Auflagen. Zum anderen haben sie nun wieder mehr dringend benötigtes Eigenkapital zur Verfügung.
Quelle: reuters.com vom 8.4.11