Springer steigt bei Transfermarkt.de ein

Datum: 23.09.2008
Online-Portale sind noch immer der Renner für neue Investitionsvorhaben bei großen Unternehmen. Nachdem Springer über eine Tochtergesellschaft erst Anfang des Monats den Online-Spieleanbieter Gamigo erworben hatte, nun bereits die nächste mehrheitliche Übernahme. Ziel diesmal: die größte deutsche Fußball-Community Transfermarkt.de.

Matthias Seidel, der die Plattform aus reinem Interesse an Transfergeschäften innerhalb der Fußballligen und deren finanzieller Einordnung gegründet hatte, bleibt auch zukünftig als Geschäftsführer und in redaktioneller Verantwortung für das Portal zuständig. Er behält zudem 49 Prozent der Anteile. Die anderen 51 Prozent gehen in den Besitz der Axel Springer AG über.

Damit besetzt das Unternehmen einen Kernmarkt innerhalb der digitalen Medien. Transfermarkt.de hatte im August 2008 nach Angaben von IVW 168 Millionen Seitenimpressionen und 14,2 Millionen Besuche. Damit lässt es zum Beispiel den Konkurrenten Sport1.de deutlich hinter sich.
Quelle: Presseinformation der Axel Springer AG vom 23.9.08