SRQ FinanzPartner geht an Aragon

Datum: 05.10.2011
Die DAB Bank AG trennt sich von ihren Anteilen an der SRQ FinanzPartner AG. Käufer der 82,25 prozentigen Mehrheitsbeteiligung ist der Finanzdienstleister Aragon. Die übrigen Anteile bleiben im Besitz von Finanzplanern sowie von Management und Mitarbeitern der SRQ. Zum finanziellen Rahmen machten die Beteiligten keine Angaben. Die zuständigen Aufsichtsbehörden müssen noch ihr Okay zum Deal abgeben.

Die in Berlin ansässige SRQ FinanzPartner ist deutschlandweit als unabhängiger Berater für dienstleistungsorientierte Privatkunden mit großem Vermögen aktiv. Mit etwa 90 Finanzpartnern werden rund 10.500 Kunden mit einem zu betreuenden Vermögen von 1,4 Milliarden Euro beraten. Die Erlöse lagen 2010 bei 11 Millionen Euro.

Aragon setzt auf die operativen Geschäftsbereiche Broker Pools und Financial Consulting. In diesen beiden Segmenten agieren mehrere Tochterfirmen selbstständig. SRQ soll gemeinsam mit den anderen Töchtern im Bereich anspruchsvoller Privatkunden - das sind die Scopia Ag und die Finum.Finanzhaus GmbH - mit dann 250 Beratern und mehr als 60.000 Endkunden zu einem führenden Unternehmen im deutschsprachigen Raum werden.
Quelle: versicherungsjournal.de vom 5.10.11