Süßwarenhersteller Niemetz gerettet

Datum: 23.05.2013
Lange war das Schicksal des insolventen Traditionsherstellers der Schwedenbomben ungewiss. Nun geht es für das Wiener Unternehmen weiter. Eine Tochter des ebenfalls aus Wien stammenden Kaffekonzerns Julius Meinl übernimmt für eine nicht genau benannte Summe. Im Raum stehen 5,25 Millionen Euro, die von der rumänischen Heidi Chocolat gezahlt werden sollen.

Masseverwalter und Gläubigervertreter hatten Heidi gestern den Zuschlag erteilt, nachdem ein kurzfristig ins Spiel gebrachter Investor aus Kolumbien die bis Dienstagabend geforderten 4,2 Millionen Euro, die zur Erfüllung des Sanierungsplanes notwendig waren, nicht aufbrachte. Heidi selbst ist mit seinen 300 Beschäftigten erst seit April eine Meinl-Tochter. Das bei Bukarest sitzende Unternehmen produziert Schoko-Premium-Produkte und verkauft seine Artikel in mehr als 40 Ländern.
Quelle: nachrichten.at vom 22.5.13