Steirische Schlachtfirma Jöbstl ist pleite

Datum: 05.10.2012
Die in Strass in der Südsteiermark ansässige Rudolf Jöbstl, Vieh und Fleisch, Handel und Transport GmbH muss in die Insolvenz. Der Grund sind hohe Investitionen bei einem gleichzeitigen Preisverfall für Schweinefleisch. Jöbstl hat ab 2007 umfangreiche Ausbauten bei der Zerlegung von Schlachtvieh und bei seinen Schockfrostanlagen vorgenommen, verfügte dabei aber nur über relativ geringes Eigenkapital.

Deshalb besteht eine hohe Tilgungs- und Zinsenlast aus den Bankenverbindlichkeiten, die nicht mehr bedient werden kann. Die Überschuldung beträgt 5,7 Millionen Euro. Nun bangen 290 Mitarbeiter um ihre Jobs. Sie sind in der Weiterverarbeitung des Rohfleisches zu Fleischwaren oder im Handel mit Schlacht- und Nutzvieh beschäftigt.
Quelle: derstandard.at vom 4.10.12