Steirischem Batterieunternehmen geht der Saft aus

Datum: 12.01.2010
BM-Battery Machines aus Österreich, ein Produzent von Maschinen für die Batterieindustrie, ist zahlungsunfähig. Das nach eigenen Angaben auf dem Weltmarkt führende Unternehmen für Eintasch- und Stapelmaschinen musste vor dem Handelsgericht in Graz Konkurs anmelden.

Hauptgrund hierfür ist ein zu rasantes Wachstum bei zu geringem Eigenkapital. BM-Battery Machines hatte zuletzt nahezu sämtliche führenden Batteriehersteller wie Varta, Exide, Johnson Controls und East Penn beliefert und exportierte 98 Prozent seiner Produkte.

Die guten Umsätze führten zum Bau einer neuen Fertigungshalle, eines Technikzentrums und zu steigenden Mitarbeiterzahlen. Leider waren diese Investitionen nicht durch ausreichend eigenes Kapital gedeckt. Das Unternehmen soll nun verkauft werden. Was mit den 113 Mitarbeitern passiert, ist noch offen.
Quelle: steiermark.orf.at vom 11.01.2010