Österreichische Betontechnik an Mapei verkauft

Datum: 21.09.2009
Die italienische Mapei Gruppe hat in Österreich zugekauft. Und zwar den dortigen Marktführer für Betonzusatzmittel, die Firma Betontechnik aus Langenwang in der Steiermark. Zum Kaufpreis äußerten sich die beteiligten Parteien nicht.

Die bisherigen Betontechnik-Besitzer Anton Trenkwalder und Georg Partlic, die das Unternehmen 2001 auch gründeten, werden weiterhin als Geschäftsführer tätig bleiben. Im letzten Jahr erreichte Betontechnik einen Umsatz von gut 20 Millionen Euro. Neben vier Standorten in Österreich werden zwei Niederlassungen in Deutschland sowie je eine in Frankreich, Italien und Ungarn betrieben. Der Firmensitz in Langenwang soll unter Mapeis Regie zu einem Wissens- und Technologiezentrum für Betonzusatzmittel ausgebaut werden. Zugleich soll Betontechnik zu einem weltweit agierenden Unternehmen werden.

Mapei ist ein Mailänder Familienunternehmen, das zu den international führenden Herstellern bauchemischer Produkte für die Verlegung von Wand- und Bodenbelägen gehört. Es verfügt über 55 Fertigungsstätten und konnte 2008 einen Umsatz von etwa 1,7 Milliarden Euro einfahren. Dazu trugen rund 6.100 Mitarbeiter in 24 Ländern bei.
Quelle: derstandard.at vom 18.9.09