Strabag kauft weiter zu

Datum: 20.11.2007
Der österreichische Baukonzern Strabag kauft weiter zu. Vorbehaltlich der Zustimmung des Kartellamts wird Strabag zum Jahreswechsel das Familienunternehmen Claus Alpen aus Neustadt in Holstein übernehmen.

Alpen wurde 1930 gegründet und erzielte letztes Jahr mit 359 Mitarbeitern einen Umsatz von 45 Millionen Euro. Verkäufer ist Phillip von Papen. Die Strabag hat sich vertraglich den Firmenstandortes Neustadt bis 2016 zu sichern.

Die Strabag hat dieses Jahr bereits das Kölner Bauunternehmen Gebr. von der Wettern und das Hamburger Familienunternehmen Möbius übernommen.

Strabag ist das sechtsgrößte Bauunternehmen Europas. Der russische Oligarch Oleg Deripaska hält 30% an dem Konzern. Deripaska gilt als zweitreichster Russe. Weitere Anteile von jeweils 35% halten die Familie Haselsteiner und die Raiffeisen/Uniqa.
Quelle: Lübecker Nachrichten