Telekom im Einkaufsfieber

Datum: 18.09.2007
Die Deutsche Telekom kauft für rund 1,6 Milliarden Dollar (1,15 Milliarden Euro) den Mobilfunkanbieter SunCom Wireless. Der deutsche Konzern hat damit mehr als eine Million neuer Kunden in den USA. Zusätzlich wird die Telekom rund 800 Millionen Dollar Schulden des Konzerns übernehmen. SunCom hat rund 1,1 Millionen Kunden im Südosten der USA sowie in der Karibik und wird hauptsächlich in den US-Bundesstaaten North Carolina, South Carolina, Tennessee und Georgia sowie in Puerto Rico und auf den Junfern-Inseln genutzt.

Vorbehaltlich der Genehmigung der US-Kartellbehörden soll Suncom schon im ersten Halbjahr 2008 in die US-Sparte der Telekom, die T-Mobile USA, integriert werden. Dadurch erhofft sich der Konzern große Einsparmöglichkeiten von bis zu einer Milliarde Dollar. Die Deutsche Telekom stärkt damit ihr Geschäft in den USA, das lange Zeit als ein Sorgenkind des Konzerns galt. Immer wieder hatte es Gerüchte um einen Verkauf des Geschäftsfelds gegeben.
Quelle: Pressemeldungen