Thüringer Behälterglas wechselt Besitzer

Datum: 16.12.2011
Die Thüringer Behälterglas GmbH Schleusingen (TBG) gehört zukünftig zum Konkurrenten Wiegand Glas. Die kauften sämtliche Aktien der Schweizer TBG-Mutterfirma Vitrum Holding. Bei den Thüringern sieht man diesen Deal sehr positiv. Denn nun ist man erstmals unter dem Dach eines Unternehmens aus derselben Branche. Für Einkauf, Technik und Vertrieb sollte sich das auf jeden Fall positiv auswirken.

Zudem sieht der bisherige Geschäftsführer Hartmut Walter den Standort Schleusingen mindestens mittelfristig gesichert. Betriebsbedingte Kündigungen werde es in den nächsten Jahren mit Sicherheit keine geben. Der Lieferant von Glasverpackungen verarbeitet jährlich etwa 110.000 Tonnen Glas und erwartet bei 217 Beschäftigten einen Jahresumsatz von rund 46 Millionen Euro.

Die oberfränkische Wiegand Glas zählt zu den größten Produzenten in der deutschen Behälterglasindustrie. Das Familienunternehmen fertigt am Stammsitz in Kronach sowie im thüringischen Großbreitenbach. Dort laufen täglich vier Millionen Glasbehälter vom Band. Mit tausend Mitarbeitern konnte im letzten Jahr ein Umsatz von rund 255 Millionen Euro erwirtschaftet werden. Mit dem Erwerb der TBG wird das Portfolio um Konserven und Feinkostgläser erweitert. Zudem wird der Bereich Bierflaschen deutlich ausgebaut.
Quelle: insuedthueringen.de vom 16.12.11