Tiroler Baufirma Innerebner steht vor Megapleite

Datum: 23.07.2010
Über das traditionsreiche Innsbrucker Bauunternehmen Innerebner Holding GmbH ist von Seiten des Landgerichts der Konkurs eröffnet worden. Den Antrag hatte das Finanzamt eingereicht, da Forderungen in der Höhe von 1,2 Millionen Euro offen geblieben waren. Mit diesem Schritt droht eine der größten Pleiten in der Tiroler Wirtschaftsgeschichte.

Denn die Innerebner Holding ist die Muttergesellschaft weiterer Tochterfirmen wie Renova oder Innerebner Bau, denen nun ebenfalls der Konkurs droht. Außerdem gibt es noch etliche Beteiligungen Finanzbereich. Von einem Rekordschuldenberg von bis zu 80 Millionen Euro ist die Rede. Auslöser der Misere sind wohl Finanzmarktspekulationen und ein geplatzter Brokerscheck aus Großbritannien über 40 Millionen Euro.

Bereits im Mai waren finanzielle Schwierigkeiten der Innerebner-Gruppe bekannt geworden. Zudem hat Innerebner seit 2007 bei der zuständigen Behörde keine Bilanzen mehr hinterlegt Ob und welche Auswirkungen diese Insolvenz auf die anderen Beteiligungsgesellschaften haben wird, ist derzeit noch offen. Insider gehen davon aus, dass das ganze Innerebner-Firmenkonstrukt zerfallen wird. Der Schwerpunkt der Innerebner Firmengruppe lag bisher im Bau von Eigentumswohnungen im Großraum Innsbruck.
Quelle: derStandard.at vom 22.07.2010