Toshiba erwirbt Landis+Gyr

Datum: 19.05.2011
Das Schweizer Traditionsunternehmen Landis+Gyr wird Teil von Toshiba. Der japanische Technologiekonzern legt rund 2,3 Milliarden US-Dollar für den Stromzähler-Produzenten aus dem Kanton Zug auf den Tisch. Nach eigenen Angaben schwingt sich Toshiba damit zum Weltmarktführer bei intelligenten Stromzählern auf.

Verkäufer sind mehrere Beteiligungsgesellschaften, die ihren ursprünglichen Plan, Landis+Gyr an die Börse zu bringen, zu Gunsten eines Verkaufs aufgaben. Neben Toshiba bekundeten auch Siemens, ABB und General Electric Interesse. Landis+Gyr beschäftigt weltweit etwa 5.000 Mitarbeiter, davon 400 in der Schweiz. Die Marke Landis+Gyr soll erhalten bleiben. Auch ein Stellenabbau sei nicht geplant.

Toshiba will mit den Schweizern bis 2020 die weltweite Nummer Eins bei Smart Grids, bei intelligenten Stromnetzen werden. Mit ihren kommunikationsfähigen Zählern kommen Landis+Gyr derzeit auf einen globalen Marktanteil von 36 Prozent. Toshiba ist zwar bekannt für Computer und Elektronikgeräte, fertigt aber auch Handyspeicherchips, Stromtransformatoren und Technik für Atomkraftwerke. Zuletzt konnte der japanische Konzern mit 203.000 Beschäftigten 77 Milliarden Dollar erwirtschaften.
Quelle: nzz.ch vom 19.5.11