Triton übernimmt Dematic

Datum: 15.06.2006
Siemens verkauft Dematic GmbH & Co. KG an europäisches Private-Equity-Haus Triton.

Triton, ein unabhängiger europäischer Private-Equity-Investor, hat gemeinsam mit dem Dematic-Management von der Siemens AG die Anteile am weltweiten
Dematic-Geschäft übernommen. Der Verkauf erfolgt vorbehaltlich der Genehmigung der Kartellbehörde.

Dematic GmbH & Co. KG mit Sitz in Offenbach ist ein weltweit führender Anbieter für Logistikautomatisierung und liefert als System-Integrator die gesamte Leistungspalette von einzelnen Produkten und Systemen bis hin zu schlüsselfertigen Komplettlösungen als Generalunternehmer, ergänzt um ein umfassendes Service-Angebot. Das Produkt- und Leistungsportfolio, das Dematic für Unternehmen aller Größenordnungen im Groß- und Einzelhandel einschließlich Versandhandel, in der Nahrungsmittel- und Getränkeindustrie, in der Chemie- und Pharmaindustrie sowie in der verarbeitenden Industrie konzipiert und liefert, zeichnet sich durch das über Jahrzehnte erworbene Branchen-Know-how aus. Mit weltweit rund 4000 Mitarbeitern erzielt Dematic ein Geschäftsvolumen von rund 800 Mio. EUR.

Dematic führt seit dem 1. Januar 2006 das Industrie- und Distributionslogistik-Geschäft des früheren Siemens-Bereiches "Logistics and Assembly Systems" (L&A) fort. Johann Löttner war Vorsitzender des L&A-Bereichsvorstandes und ist seit dem 1. Januar 2006 Sprecher der Geschäftsführung der Dematic GmbH & Co. KG.
Quelle: Pressemeldung Dematic