... und wieder kauft Hannover Finanz

Datum: 28.05.2008
Im Verbund mit der GBK Beteiligungen AG erwirbt die Hannover Finanz Gruppe die Hubert Schlieckmann GmbH vollständig. GBK übernimmt dabei 10,4 Prozent der Anteile. Verkäufer ist die Familie des Firmengründers und Namensgebers, der 2005 verstorben war. Finanzielle Einzelheiten zu dem Geschäft wurden nicht bekanntgegeben.

Seit dem Tod Schlieckmanns wird die Firma von Herbert Stratmann geführt, der auch den Kontakt zur Hannover Finanz hergestellt hatte. Diese verfügt über 30 Jahre Erfahrung im Umgang mit familiengeführten mittelständischen Unternehmen. Hannover Finanz sieht Wachstumschancen vor allem in einem erweiterten Produktspektrum.

Schlieckmann wurde 1967 gegründet und ist in Marienfeld bei Gütersloh angesiedelt. Das Unternehmen ist hauptsächlich in der internationalen Automobilzulieferer- und Elektrogeräteindustrie tätig. Als Umform-Spezialist für Aluminium, Stahl und Edelstahl produziert Schlieckmann Sitzteile, Karosserieteile, Abgassysteme, Sichtblenden und andere Fahrzeugteile. Eine zweite Produktionsstätte wird im tschechischen Chomutov unterhalten. Knapp 300 Mitarbeiter erzielten 2007 einen Umsatz von etwa 63 Millionen Euro.

Die Hannover Finanz Gruppe ist ein hauptsächlich im deutschsprachigen Raum tätiger Finanzinvestor ohne vorgefassten Branchenfokus. Momentan hält sie Beteiligungen an rund 50 mittelständischen Unternehmen, die mehrheitlich durch Management Buy Outs oder Expansionsfinanzierungen eingeleitet wurden. Erst kürzlich übernahm sie die Mehrheit an der Holz-Her Reich Spezialmaschinen GmbH, einem Hersteller von hochwertigen Maschinen für die holzbearbeitende Industrie und das Handwerk.

Quelle: boersen.manager-magazin.de vom 27.5.08