Veränderungen bei Random House

Datum: 16.06.2008
Bei der weltgrößten Publikumsverlagsgruppe Random House stehen Veränderungen an: Zum einen wurde mit der bekannten Literaturkritikerin Elke Heidenreich die Gründung eines Musikverlags in Köln bekanntgegeben. Heidenreich soll ihre Arbeit als unabhängige Verlegerin unter dem Dach der Verlagsgruppe ab 2009 aufnehmen.

Zum zweiten wurde der Kunstbuch-Verlag Prestel übernommen. Das 1924 gegründete Münchener Verlagshaus veröffentlicht Bücher in den Bereichen Kunst, Architektur, Fotografie, Design und Kunstgeschichte. Die Publikationen erscheinen auf Deutsch und Englisch. Jürgen Krieger, seit 2001 als Verleger bei Prestel tätig, wird diese Position auch nach dem Verkauf beibehalten. Er trat zudem als einer der Verkäufer auf. Bis 2006 gehörte Prestel zum Verlag der Frankfurter Allgemeinen Zei­tung.

Random House wurde 1998 von der Bertelsmann AG übernommen und beschäftigt mehr als 5.700 Mitarbeiter bei einem letztjährigen Umsatz von rund 1,8 Milliarden Euro. Random House ist die zweitgrößte deutschsprachige und die weltgrößte englischsprachige Verlagsgruppe.
Quelle: dradio.de vom 16.6.08