Versatel kauft erneut zu

Datum: 11.12.2008
Versatel erweitert sein Kabelnetz beständig durch Zukäufe. Neuestes Objekt ist der Kabelnetzbetreiber der Netzebene 4, die Essener MediaHome GmbH & Co. KG. Dafür gründete das Unternehmen zusammen mit der Life Science GmbH das Joint Venture Versatel Media, deren Anteile Versatel per Option in drei Jahren komplett übernehmen kann. Allerdings bedarf es noch der Zustimmung der Kartellbehörde.

Mit diesem Deal erwirbt Versatel auch den alleinigen Zugriff auf die rund 81.000 Kunden von MediaHome. Etwa 60 Prozent von ihnen liegen innerhalb der von Versatel abgedeckten Regionen. Versatel ist mittlerweile in 12 von 16 Bundesländern vertreten und kann eine Marktabdeckung von etwa 25 Prozent aufweisen. Inzwischen ist das Unternehmen gemessen am Gesamtumsatz der drittgrößte deutsche infrastrukturbasierte Telekommunikationsanbieter. Möglich ist diese rasante Entwicklung durch die Strategie beständiger Zukäufe. Erst im Juni 2008 wurde der Kabelnetzbetreiber AKF Telekabel TV und Datennetze GmbH mit Sitz in Frankfurt am Main übernommen.

Versatel ist ein Verbund aus örtlichen und regionalen Telefongesellschaften und damit einer der Konkurrenten der Deutschen Telekom bei der Bereitstellung von Vollanschlüssen. Rund 1.380 Beschäftigte an 14 deutschen Standorten zählen zum Unternehmen. Bei einem Jahresumsatz von gut 700 Millionen Euro werden mehr als 680.000 Kunden bedient.
Quelle: Pressemitteilung von Versatel vom 11.12.08