Video Buster übernimmt Amango

Datum: 26.09.2008
Bewegung im Markt für den Online DVD-Verleih. Amango, ein Unternehmen von Hubert Burda Media, überträgt sein Geschäft mit Wirkung zum 31. Oktober 2008 an Video Buster. Das in Seesen bei Goslar ansässige Unternehmen zahlt eine siebenstellige Summe. Dafür zieht sich Amango komplett vom Markt zurück.

Video Buster waren die ersten auf dem deutschen Markt, die vor sechs Jahren noch unter dem Namen Netleih einen Online-Service für zu mietende DVDs anboten. Hauptargument für den nun ausgehandelten Deal war laut Amango Geschäftsführer Thorsten van der Velten, dass der Markt der Vielseher vollständig aufgeteilt sei. Und im Segment der Gelegenheitsnutzer sei Video Buster schon deutlich weiter entwickelt.

Unter dem Namen aLaCarte startet Video Buster zudem ein neues Tarifmodell für Filme und Spiele, bei dem die Kunden neben einem Flatrate-Angebot auch auf vorher bestellte Filme für eine feste Leihgebühr zugreifen können. Dafür wird ein Sortiment von 23.000 Titeln mit Verleihrecht sowie ein Video on Demand Service mit 5000 Artikeln bereitgehalten. Alle 38 deutschlandweiten Filialen sind zu diesem Zweck miteinander vernetzt.
Quelle: Golem.de vom 26.9.08