Vodafone heimst Tele2-Töchter ein

Datum: 08.10.2007
Der britische Mobilfunkkonzern Vodafone will für 775 Millionen Euro in bar das Festnetzgeschäft der schwedischen Tele2 in Italien und Spanien übernehmen.

Die Transaktion gilt als strategisch bedeutsam, weil Vodafone damit seine Stellung im Festnetzbereich gegenüber dem früheren Telefonmonopolisten Telecom Italia deutlich stärkt.

Tele2 hatte Ende Juni 2007 in Italien mehr als 2,6 Millionen Kunden, davon mehr als 400.000 Breitbandkunden. In Spanien waren es zum selben Stichtag 550.000 Festnetz- und davon 47.000 Breitbandkunden. Als Grund für den Verkauf gab das schwedische Unternehmen an,die Gewinne aus der erfolgreichen Entwicklung ihrer Tochterunternehmen realisieren zu wollen.

Pressemeldungen zufolge hat Tele2 in diesem Jahr bereits Tochterfirmen im Wert von 1,1 Milliarden Dollar verkauft, um sein Portfolio neu zu gestalten und sich auf profitablere Bereiche wie Breitband- und Mobilgeschäfte zu konzentrieren.


Quelle: Pressemeldungen