Voith sichert sich CeBe-Network

Datum: 06.06.2008
Die Voith AG übernimmt durch ihre Tochtergesellschaft Voith Industrial Services die Mehrheit an CeBe-Network. Damit baut Voith seine Dienstleistungssparte gezielt aus und gewinnt neue Kompetenzen in der immer wichtiger werdenden Luftfahrt-Branche hinzu.

Cebe Network bietet Ingenieursleistungen mit dem Schwerpunkt Entwicklungsprojekte für die europäische Luftfahrtindustrie an. Über ein globales Netzwerk kann dabei auf das Know-How von rund 5000 Ingenieuren und Technikern zugegriffen werden. Seinen Stammsitz hat das 1996 gegründete Unternehmen in Bremen. Weitere Standorte sind Hamburg, Frankreich, Großbritannien und Spanien. Zu den größten Kunden gehört EADS. Im Jahr 2007 erzielten 360 Mitarbeiter einen Umsatz von 52 Millionen Euro.

Voith ist in Heidenheim ansässig und in der Maschinenbauindustrie tätig. Zu den Kernfeldern zählen die Bereiche Papier, Energie, Mobilität, Infrastruktur und Service. Etwa ein Drittel der globalen Papierproduktion läuft auf Voith-Papiermaschinen. Ebenfalls rund ein Drittel der weltweit aus Wasserkraft gewonnenen Energie wird mit Turbinen und Generatoren von Voith erzeugt. Im abgelaufenen Geschäftsjahr erreichte das Unternehmen mit gut 37.000 Beschäftigten einen Umsatz von 4,2 Milliarden Euro. Vor Steuern lag der Gewinn bei 264 Millionen Euro. Damit ist Voith eines der größten europäischen Unternehmen in Familienbesitz. Allerdings ist die Familie nicht mehr operativ tätig.
Quelle: Schwäbisches Tagblatt vom 5.6.08