VW erwirbt Berliner Autohaus

Datum: 01.07.2009
Die Wellergruppe hat sich vom Berliner Markt zurückgezogen und deshalb von den drei dortigen Autohäusern getrennt. Insgesamt gab es in der Bundeshauptstadt drei Händler mit zusammen zwölf Standorten für die Marken Toyota und Lexus. Zuviel, wie man bei Weller meinte. Deshalb wurden die Konsequenzen gezogen, zumal die Betriebe über einen längeren Zeitraum unrentabel arbeiteten.

Die Toyota-Niederlassung in Kreuzberg wurde geschlossen. Das Autohaus in Schönefeld, ebenfalls auf Toyota ausgerichtet, an die Motor Company veräußert. Als drittes und letztes folgte nun das erst vor zwei Jahren in Charlottenburg eröffnete Autohaus Berlin-Zentrum, das zunächst auch geschlossen werden sollte.

Statt Toyota und Lexus wird es dort zukünftig die Modellpalette von Volkswagen zu kaufen geben. Nach einer Umbaupause soll es im Herbst wieder aufmachen. Die Wolfsburger wollen es zudem mit ihren drei bislang in Berlin etablierten Eduard-Winter-Autohäusern in Tiergarten, Wedding und Halensee zusammenführen. Dahinter steht ein langfristiges Konzept für den Ausbau der eigenen Position in Berlin. Wieviel die Wellergruppe für den Deal bekommen hat, wurde nicht bekanntgegeben.
Quelle: motorzeitung.de vom 30.6.09