VW liquidiert eigene Tochtergesellschaft

Datum: 06.11.2008
Der Volkswagen-Konzern beendet das Dasein seiner Tochterfirma Auto 5000 und übernimmt deren Mitarbeiter. Die 4.200 Beschäftigten sollen stufenweise integriert werden. Bis Ende 2010 gelten bei Entgelt- und Schichtmodellen Übergangsregelungen. Der Lohn des Auto 5000-Personals lag bislang unter dem der VW-Mitarbeiter. Ab 2009 ist jedoch geplant, den VW-Haustarifvertrag auch auf sie auszudehnen.

Auto 5000 war in der Produktion der VW-Modelle Touran und Tiguan tätig und arbeitete mit extrem flexiblen Beschäftigungsmodellen. Volkswagen gründete das Unternehmen im Jahr 2001 um eine Produktionsverlagerung ins Ausland zu verhindern. Der Plan war die Schaffung von 5.000 Arbeitsplätzen, die mit je 5.000 DM brutto im Monat entlohnt werden sollten. Inzwischen sind viele Elemente der Tochter wie zum Beispiel Teamarbeit auch bei der Mutter zum Tragen gekommen.
Quelle: FAZ.net vom 4.11.08