VW wirft ein Auge auf Alfa Romeo

Datum: 02.12.2010
Bahnt sich da etwa schon die nächste Riesenübernahme durch den VW-Konzern an? Die Wolfsburger schickten eine Delegation nach Norditalien in die Lombardei um konkrete Verhandlungen zwecks Alfa Romeo aufzunehmen. Das bestätigte VW-Chefdesigner Walter de'Silva, der mit einem weiteren VW-Vorstandsmitglied nach Mailand geflogen war.

Spekuliert wird über einen Kauf der italienischen Automarke durch die Niedersachsen schon länger. Zumal VW-Grande Ferdinand Piëch Alfa Romeo als eine der weltweit attraktivsten Automarken bezeichnete. Allerdings dementierten sowohl VW als auch der jetzige Alfa-Besitzer Fiat Verkaufsabsichten umgehend.

Dass jedoch eine Wolfsburger Delegation beim Regionalpräsidenten der Lombardei Roberto Formigoni in Mailand konkret anfragte, wie denn neue Investitionen in das ehemalige Alfa-Werk im Vorort Arese ankommen würden, wird von mehreren Seiten bestätigt. Die solchen Deals üblicherweise vorausgehenden Verhaltensweisen und Taktiken scheinen in Gang gesetzt zu sein. Fraglich nur, wo sie diesmal enden.
Quelle: ftd.de vom 2.12.10